Dropshipping-Anbieter: So findest du passende Lieferanten

How to Find and Work With Reliable Dropshipping Suppliers and Wholesalers

Eine der häufigsten Fragen angehender Entrepreneur:innen lautet: Was ist die beste Dropshipping-Anbieter:in für meinen Onlineshop?

Bei der Suche danach hilft ein Dropshipping-Lieferantenverzeichnis. Das ist eine Datenbank von Lieferant:innen, die nach Markt, Nische oder Produkt organisiert ist. Viele Verzeichnisse verwenden eine Art Screening-Prozess, um sicherzustellen, dass die aufgeführten Lieferant:innen auch echte Großhändler:innen sind. Die meisten werden von kommerziellen Unternehmen betrieben, die für den Zugriff auf ihr Verzeichnis eine Gebühr verlangen.

Es gibt eine Reihe von verschiedenen Dropshipping-Anbieter:innen und Unternehmen. Eine umfassende Übersicht über alle würde den Rahmen dieses Leitfadens sprengen. Stattdessen haben wir einige der bekanntesten Dropshipping-Anbieter:innen zusammengestellt. Bitte beachte, dass wir keines dieser Verzeichnisse unterstützen, sondern dir lediglich einige Optionen aufzeigen möchten.

Lesetipp: Du möchtest auch endlich in den Wachstumsmarkt E-Commerce einsteigen? Dann haben wir in diesem Beitrag alles für dich zusammengefasst, was du über den Onlinehandel wissen musst.


Bist du bereit deine Idee zum Leben zu erwecken?

Teste Shopify kostenlos und verkaufe, wo du willst!


Inhaltsverzeichnis:

Warum du eine Lieferantenliste nutzen solltest

Mitgliederverzeichnisse können hilfreich sein, insbesondere für das Brainstorming von Ideen. Allerdings sind sie keineswegs notwendig. Wenn du dein Produkt oder deine Dropshipping-Nische bereits kennst, solltest du in der Lage sein, die wichtigsten Anbieter:innen in deinem Markt mit ein wenig Recherche und den weiter unten beschriebenen Techniken zu finden. Und wenn du erst einmal ein Dropshipping-Business aufgebaut hast, wirst du das Verzeichnis wahrscheinlich nicht mehr benötigen – es sei denn, du musst Lieferant:innen für andere Produkte finden.

Lesetipp: Mit den richtigen Online-Shop-Ideen wird dein Traum vom eigenen Unternehmen wahr. Starte jetzt mit unseren Tipps!

Dennoch sind Lieferantenverzeichnisse eine bequeme Möglichkeit, schnell und an einem zentralen Ort eine große Anzahl von Lieferant:innen zu durchsuchen. Außerdem eignen sie sich hervorragend, um Ideen für Produkte oder Nischen zu sammeln. Wenn du wenig Zeit und das nötige Budget hast, können Lieferantenverzeichnisse ein hilfreiches Werkzeug sein.


Kostenloses Ebook: 12 Dropshipping Apps für Onlineshops

In diesem Ebook stellen wir 12 Apps zur Produktbeschaffung vor, mit denen du Produkte zum Verkaufen finden kannst, ohne selbst versenden zu müssen.


So findest du Dropshipping-Anbieter:innen

  1. Oberlo
  2. Worldwide Brands
  3. SaleHoo
  4. Doba
  5. Wholesale Central
  6. AliExpress
  7. AliBaba
  8. CDS
  9. DHgate
  10. BigBuy

Oberlo

Bestes kostenloses Dropshipping-Lieferantenverzeichnis für Shopify

Oberlo ist eine Dropshipping-Plattform, mit der Produkte auf AliExpress spielend einfach gefunden werden können, um sie in deinem Shopify-Store zu verkaufen. Die Website bzw. App bietet über 30.000 der besten Dropshipping-Produkte in über 60 Nischenkategorien von Lieferant:innen aus aller Welt. Oberlo bietet eine kostenlose Anmeldung und einen kostenpflichtigen Plan ab 29,90 US-Dollar im Monat.

Standort und Versandoptionen: Oberlo bringt dich mit Lieferant:innen an verschiedenen Standorten auf der ganzen Welt zusammen. Jeder bietet in der Regel mehrere Versandoptionen für den Versand von Produkten an deine Kundschaft an. Welche Versandmethoden eine Anbieter:in verwendet, kannst du ganz einfach auf den jeweiligen Produktseiten in der Oberlo App sehen.

Beliebte Versandmethoden sind:

  • China Post. Kostenloser/günstiger Versand. Die Lieferung kann 20 bis 50 Tage dauern.
  • ePacket. Kostenloser/erschwinglicher Versand. Die Lieferung kann 15 bis 30 Tage dauern.
  • UPS/DHL/FedEx. Express-Versandkosten. Die Lieferung kann zwischen 5 bis 15 Tagen dauern.
  • AliExpress Shipping. Erschwingliche Versandkosten. Die Lieferung kann bis zu 15 Tage dauern. 

Lieferant:innen können Lagerhäuser an verschiedenen Standorten haben, sodass die Versandzeiten und -kosten je nach Zielland variieren können. 

Produktarten: Hier kannst du alles finden, einschließlich Antiquitäten, Armbänder, Autoteile, Sonnenbrillen, Hochzeitsbedarf, Möbel und mehr.

Empfohlen für: Sowohl Anfänger:innen als auch erfahrene Dropshipper:innen.

Lesetipp: Online-Marktplätze im deutschsprachigen Raum im Vergleich und warum Shopify-Händler:innen sie nutzen sollten.

Worldwide Brands

Bestes Verzeichnis für Dropshipping-Großhandelslieferant:innen

Ein Screenshot der Homepage des Dropshipping-Anbieters Worldwide Brands

Worldwide Brands, gegründet im Jahr 1999, ist eines der ältesten und bekanntesten Lieferantenverzeichnisse. Es wirbt damit, dass es nur Lieferant:innen aufnimmt, die eine Reihe von Richtlinien erfüllen. So soll ein Pool legitimer, qualitativ hochwertiger Dropshipping-Großhändler:innen gewährleistet werden. Wir haben das Verzeichnis in der Vergangenheit genutzt, um seriöse Großhändler:innen zu finden und um Ideen für Nischen zu entwickeln. Dabei war es durchaus nützlich. 

Standort und Versandoptionen: Worldwide Brands bedient Einzelhändler:innen auf der ganzen Welt. Das Unternehmen ist ein Lieferantenverzeichnis. Daher hängen die Versandkosten und Standorte von der Dropshipping-Großhändler:in ab, den du über die Plattform findest. 

Produktarten: Obwohl in dem Verzeichnis einige Lieferant:innen fehlen, mit denen wir in der Vergangenheit zusammengearbeitet haben, enthält es eine große Auswahl seriöser Großhändler:innen. Es gibt mehr als 16 Millionen zertifizierte Großhandelsprodukte in Nischen wie Haustierbedarf, Schmuck und Uhren, Unterhaltungselektronik, Heimdekoration, Bekleidung und mehr zur Auswahl.

Empfohlen für: Wenn du lebenslangen Zugang zu einem Qualitätsverzeichnis wünscht und mit einer größeren Einmalzahlung einverstanden bist, ist Worldwide Brands eine sichere Wahl.


Du brauchst nicht unbedingt ein Dropshipping-Unternehmen, aber Hauptsache gutes Fulfillment? Lade dir hier die Übersicht aller Fulfillment-Anbieter:innen herunter und vergleiche alle Features, die dir zur Verfügung stehen:

Kostenlos für dich: Der große Vergleich aller Fulfillment-Anbieter

Welcher Fulfillment-Dienstleister passt perfekt für dein Business? Finde es heraus!


SaleHoo

Bestes Lieferantenverzeichnis für Amazon Dropshipping

Ein Screenshot der Homepage des Dropshipping-Anbieters SaleHoo

Das Lieferantenverzeichnis SaleHoo führt mehr als 2,5 Millionen Produkte von über 8.000 Großhandels- und Dropshipping-Lieferant:innen und scheint sich stark an Händler:innen auf eBay und Amazon zu richten. Obwohl wir SaleHoo noch nie für die Beschaffung von Produkten genutzt haben, ist der Jahrespreis von 67 US-Dollar ein sehr überzeugendes Argument, dass sogar eine 60-tägigge Geld-zurück-Garantie beinhaltet.

Standorte und Versandinformationen: SaleHoo bedient Märkte in den USA, Kanada, Australien Neuseeland.

Produktarten: Die Inventarquelle von SaleHoo ist AliExpress. Du kannst vorab geprüfte Lieferant:innen aus einer Vielzahl von trendigen und profitablen Nischen finden und anschließend Artikel direkt in deinen Shopify-Shop importieren. 

Empfohlen für: Wenn du eine Jahresmitgliedschaft bezahlen kannst oder nur vorübergehend ein Verzeichnis und ein Recherchetool verwenden musst, ist SaleHoo möglicherweise eine Überlegung wert.

Du bist noch auf der Suche nach deiner Nische? Unsere Podcast-Gäste haben ihre gefunden, vielleicht findest du dort Inspiration. Hör rein!

    Abonniere am besten direkt den Shopify Podcast und verpasse keine Folge mehr!

    Doba

    Bestes Dropshipping-Lieferantenverzeichnis für eBay

    Ein Screenshot der Homepage des Dropshipping-Anbieters Doba

    Anstatt einfach nur Anbieter:innen aufzulisten, ermöglicht Doba den Dropshipper:innen eine direkte Integration (weshalb es auch nur 165 Lieferant:innen führt). So kannst du über seine zentrale Schnittstelle Bestellungen bei mehreren Lagern aufgeben. Die Mitgliedschaft beinhaltet auch ein Push-to-Marketplace-Tool, das den Prozess des Einstellens von Artikeln auf eBay automatisiert.

    Das zentralisierte System von Doba bietet mehr Komfort als die anderen Verzeichnisse. Das ist unserer Meinung nach auch der Grund dafür, dass die Gebühr von rund 50 US-Dollar pro Monat deutlich höher ist als bei anderen Verzeichnissen. Wenn du großen Wert auf Bequemlichkeit legst und die gewünschten Produkte bei den dort geführten Dropshipping-Händler:innenn finden kannst, ist die Schnittstelle von Doba vielleicht den Preis wert.

    Lesetipp: Du suchst nach weiteren coolen Tools, die dir den Business-Alltag erleichtern? Hier haben wir Apps, Tools und Plattformen für die Content-Erstellung zusammengetragen.

    Standorte und Versandinformationen: Der Versand erfolgt weltweit, die Preise sind von den einzelnen Lieferant:innen und deiner Preisgestaltung abhängig. 

    Produktarten: Über zwei Millionen Produkte mit guten Gewinnspannen.

    Empfohlen für: Wenn du Qualitätslieferant:innen in Eigenregie identifizieren kannst und es dir nichts ausmacht, direkt mit ihnen zusammenzuarbeiten, kannst du etwa 700 US-Dollar pro Jahr sparen. Wenn es in deiner Nische nur ein paar wichtige Lieferant:innen gibt, kann sich die Nutzung von Doba lohnen, um die Anzahl der involvierten Parteien zu reduzieren.

    Lesetipp: Der Leitfadem zum internationalen Verkauf mit Shopify

    Wholesale Central

    Bestes kostenloses Dropshipping-Verzeichnis

    Ein Screenshot der Homepage des Dropshipping-Anbieters Wholesale Central

    Im Gegensatz zu vielen anderen Verzeichnissen ist die Suche nach Dropshipping-Händler:innen bei Wholesale Central kostenlos. Das Unternehmen verlangt von den Lieferant:innen eine Gebühr für die Aufnahme in das Verzeichnis. Auch das Schalten von Werbeanzeigen ist für die Anbieter:innen kostenpflichtig. Zudem behauptet das Verzeichnis, alle Lieferant:innen zu überprüfen und zu screenen, um sicherzustellen, dass sie seriös und vertrauenswürdig sind.

    Lesetipp: In diesem Beitrag über B2B vs B2C im Onlinehandel decken wir alle Unterschiede auf, die du kennen musst.

    Standorte und Versandinformationen: Lieferant:innen mit Sitz in den USA. Der Versand hängt davon ab, mit welchem Anbieter:innen du zusammenarbeitest. 

    Produktarten: Über 1.400 Dropshipping-Händler:innen mit über 700.000 Produkten.

    Empfohlen für: Mit „kostenlos“ lässt sich schwer argumentieren. So kann es sicher nicht schaden, die Angebote bei Wholesale Central zu durchstöbern. Allerdings musst du hier ein bisschen wählerischer sein. Einige der von uns gefundenen Lieferant:innen schienen Einzelhändler:innen zu sein, die zu „Großhandelspreisen“ verkaufen – etwas, was Lieferant:innen nicht tun würden, wenn sie echte Großhandelspreise anbieten würden. Obwohl wir sicher sind, dass hier echte Großhandelsmöglichkeiten aufgeführt sind, solltest du bei deiner Recherche vielleicht etwas gründlicher vorgehen.

    Lesetipp: In diesem Beitrag erfährst du, wie du online am besten Handyhüllen verkaufen kannst.

    AliExpress

    Bestes Dropshipping-Unternehmen aus China

    Ein Screenshot der Homepage des Dropshipping-Anbieters AliExpress

    AliExpress ist eine Großhandels- und Dropshipping-Plattform, die E-Commerce-Shops mit Lieferant:innen und Produkten verbindet. Die Mehrheit der Dropshipping-Anbieter:innen, die über AliExpress verkaufen, haben ihren Sitz in China und beziehen ihre Produkte aus der Region. Das Verzeichnis ist für Nutzende auf der ganzen Welt kostenlos zugänglich. 

    In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie du Produkte aus China verkaufen kannst. 

    Standorte und Versandinformationen: AliExpress versendet in 254 Länder weltweit. Der Standardversand kann zwischen 15 und 45 Arbeitstagen in Anspruch nehmen. Wenn du für den Premium-Versand bezahlst, beträgt die geschätzte Lieferzeit zwischen 7 und 15 Werktagen.

    Produktarten: Es gibt über 100 Millionen Produkte auf AliExpress, in Kategorien wie Mode, Spielzeug, Unterhaltungselektronik, Haar- und Schönheitsprodukte, Schmuck, Möbel und sogar Autos und Motorräder.

    Empfohlen für: Sowohl Anfänger:innen als auch erfahrene Dropshipper:innen können AliExpress nutzen, um trendige Produkte zu finden, Marktforschung zu betreiben, Beziehungen zu Anbieter:innen aufzubauen und im Großhandel zu bestellen. 

    Lesetipp: Der utimative Guide: So geht Dropshipping mit Aliexpress.

    AliBaba

    Bestes Dropshipping-Unternehmen für den B2B-Großhandel 

    Ein Screenshot der Homepage des Dropshipping-Anbieters Alibaba

    AliBaba ist ein B2B-Marktplatz, der Kaufende und Verkaufende miteinander verbindet. Die Plattform richtet sich eher an Großhändler:innen als an Einzelhändler:innen und ermöglicht direkte Transaktionen mit Herstellenden. Die Lieferant:innen bieten Artikel in großen Mengen an und können Bestellungen für dein Dropshipping-Business ausführen. 

    Standorte und Versandinformationen: Das Dropshipping von Alibaba kann je nach Standort einige Zeit in Anspruch nehmen. So kannst du mit einer Wartezeit von bis zu sechs Wochen für Lieferungen rechnen. Um Kosten zu sparen, kannst du den Versand per Luftfracht wählen. Allerdings solltest du dich vorher informieren und entsprechend planen. 

    Produktarten: AliBaba verfügt über mehr als 2,8 Millionen Shops von Anbieter:innen und mehr als 5.900 Produktkategorien. 

    Empfohlen für: Fortgeschrittene Dropshipper:innen, welche die Herstellung von Eigenmarken (Private Label) bevorzugen und Artikel in großen Mengen einkaufen möchten, um sie als B2C-Artikel zu verkaufen.

    Lesetipp: Mit Shopify kannst du nicht nur ins B2C, sondern auch ins B2B einsteigen und deinen eigenen B2B-Onlineshop meistern

    Cokoon (ehemals CDS)

    Bester Dropshipping-Anbieter in Indien

    Ein Screenshot der Homepage des Dropshipping-Anbieters Cokoon

    Cokoon ist eines der besten Dropshipping-Unternehmen Indiens. Es war der erste Anbieter im Land und ist in der Region für seine automatisierten Dropshipping-Services bekannt geworden. Cokoon versendet weltweit. Seine Preise gibt der Dropshipping-Anbieter in Indischen Rupien an, weshalb die Preisgestaltung womöglich etwas schwer nachvollziehbar ist. Für das kleinste Paket, Nano, fallen alle 30 Tage Kosten in Höhe von 999,00 Rupien an, das entspricht etwa 12,25 Euro.

    Standort- und Versandinformationen: Cokoon versendet weltweit, wobei die Versandkosten je nach Produkt schwanken können und separat berechnet werden.

    Produktarten: Über Cokoon lassen sich Elektroartikel, Spielzeug, Kleidung, Brillen, Accessoires, Taschen uvm. verkaufen.

    Empfohlen für: Da Cokoon seine Preise in Indischen Rupien berechnet, sollte dich dieser Umstand nicht abschrecken, wenn du die Lieferant:in für dein Business nutzen willst. Davon ab lassen sich mit Cokoon aber lukrative Produkte finden, die du unter eigenem Label verkaufen kannst.

    Wenn du noch auf der Suche nach Inspiration für deinen Shop bist, beschäftigen wir uns in diesem Blogbeitrag mit der Frage: "Was lässt sich gut verkaufen?"

    Kostenlos für dich: Der große Vergleich aller Versanddienstleister

    Welcher Anbieter für Versanddienste passt perfekt für dein Business? Finde es heraus!

    DHgate

    Chinesischer Dropshipping-Anbieter für Einzel- und Großhandel.

    Ein Screenshot der Homepage des Dropshipping-Anbieter DHgate

    Ähnlich wie AliExpress ist auch DHgate ein Dropshipping-Unternehmen aus China, das sowohl Produkte für den Einzel-, als auch für Großhändler:innen im Portfolio hat. Einige Artikel lagert DHgate auch in Europa, was die Lieferzeit entsprechend verkürzt. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es jedoch: Für viele Produkte ist eine Mindestbestellmenge nötig, die irgendwo zwischen 1-150 Stück liegt. Das kann einige Produkte für Händler:innen unattraktiv machen, die nur geringe Stückzahlen verkaufen. Gleichzeitig sind die Stückpreise sehr gering, was eine hohe Marge.

    Standort- und Versandinformationen: DHgate liefert seine Produkte in über 200 Länder und besitzt Lagerstandorte in Europa und in Übersee. Je nachdem, von wo die Produkte angefordert werden, kann die Versanddauer zwischen 7 und 30 Tagen schwanken.

    Produktarten: Sein breites Portfolio ist eine der größten Stärken von DHgate. Haushaltsprodukte, Sport und Freizeit, Deko oder Kleidung bietet der Dropshipping-Anbieter oft zu sehr guten Preisen an.

    Du möchtest dein eigenes Modelabel aufbauen? Hier findest hilfreiche Tipps zum Thema Kleidung produzieren lassen.

    Empfohlen für: Durch die Mindestbestellmengen eignet sich er Lieferant vorwiegend für Händler:innen, die bereits regelmäßige Verkäufe erzielen und ist daher eher etwas für erfahrene Dropshipper:innen. Allerdings ergeben sich durch das breite Sortiment auch für Neulinge einige attraktive Produkte. Diese solltest du jedoch immer etwas genauer unter die Lupe nehmen. Als chinesischer Anbieter ist auch DHgate nicht gänzlich vor Fake-Produkten und Billig-Ware gefeit.

    Lesetipp: Produktion in China? In diesem Artikel stellen wir dir zwei Berliner vor, die mit Produkten aus dem Reich der Mitte durchgestartet sind.

    BigBuy

    Eines der führenden Dropshipping-Unternehmen in Europa.

    Ein Screenshot der Homepage des Dropshipping-Anbieters BigBuy

    Kostenlos für dich: Der große Vergleich aller Versanddienstleister

    Welcher Anbieter für Versanddienste passt perfekt für dein Business? Finde es heraus!

    BigBuy ist einer der führenden Dropshipping-Anbieter:innen in Europa und wartet mit einer Vielzahl an Produkten auf. Beim Einkaufspreis kann das Unternehmen nicht ganz mit der Konkurrenz aus China mithalten, dafür punktet BigBuy aber in Sachen Qualität, was wiederum höhere Verkaufspreise ermöglicht. Für den Verkauf mit BigBuy benötigst du einen Account, dessen Einrichtung einmalig 45 Euro kostet. Eine monatliche Gebühr gibt es hingegen nicht.

    Standort- und Versandinformationen: BigBuy liefert europaweit und bietet dabei sogar Expresslieferung an.

    Produktarten: Die Produktvielfalt von BigBuy reicht über Artikel aus den Bereichen Automobil und Motorrad, Beleuchtung, Büro- und Schreibwaren, DIY, Elektroartikel, Haus & Garten und Gesundheit. Jede dieser Kategorien gliedert sich wiederum in eine Reihe von Unterkategorien, sodass sich ein breites Produktspektrum ergibt.

    Geeignet für: BigBuy eignet sich für dich, wenn du in Europa verkaufen und deine Produkte schnell an den Mann bzw. die Frau bringen willst. Aufgrund der höheren Einkaufspreise solltest du wahrscheinlich eher zu hochpreisigeren Artikeln tendieren, die eine größere Marge ermöglichen.

    Lesetipp: Wie wird Dropshipping eigentlich im Steuerrecht behandelt? Dieser Frage gehen wir in unserem Beitrag zur Mehrwertsteuer in der EU auf den Grund.

    Großhändler kontaktieren & verhandeln

    Wie bei den meisten Dingen im Leben sind auch Lieferant:innen nicht alle gleich. In der Welt des Dropshipping, wo die Partner:innen einen so kritischen Teil deines Dropshipping-Prozesses darstellen, spielt die Zusammenarbeit mit erstklassigen Anbieter:innen eine entscheidende Rolle.

    Vor der Kontaktaufnahme zu Lieferant:innen

    Du hast also eine Reihe solider Lieferant:innen gefunden und bist für den nächsten Schritt bereit. Perfekt! Bevor du jedoch mit Unternehmen Kontakt aufnimmst, solltest du deine Vorarbeit geleistet haben.

    Offizieller Status als Händler:in

    Eintragung als Unternehmen

    Seriöse Dropshipping-Großhändler:innen verlangen einen Nachweis, dass du ein legales Unternehmen führst und vertrauenswürdig bist. Erst dann wirst du ein entsprechendes Nutzerkonto eröffnen können. Die meisten Großhändler:innen geben ihre Preise nur an die zugelassene Kundschaft weiter. Du musst also rechtlich als Firma oder ins Handelsregister eingetragen sein, bevor du Einblick in die Preise deiner potenziellen Partner:innen erhältst.

    Vergewissere dich also vor der Kontaktaufnahme zu Lieferantinnen und Lieferanten, dass du die entsprechenden Unterlagen vorliegen hast. Wenn du jedoch nur ein paar grundlegende Fragen stellen möchtest („Bieten Sie Dropshipping an?“ „Führen Sie Marke X?“), wirst du keine Unterlagen zu deinem rechtlichen Status bereitstellen müssen.

    Lesetipp: Schritte, die du beim Onlineshop gründen beachten musst

    Verstehe, wie du wahrgenommen wirst

    Dropshipping-Händler:innen werden ständig von Leuten mit „tollen Geschäftsideen“ kontaktiert, die sie mit Fragen überhäufen, eine Menge Zeit in Anspruch nehmen und dann nie etwas bestellen. Wenn du also ein neues Unternehmen gründest, solltest du dir darüber im Klaren sein, dass viele Anbieterinnen und Anbieter dich bei deinen ersten Schritten nicht unbedingt an die Hand nehmen werden.

    Die meisten werden dir jedoch gerne ein Dropshipping-Konto einrichten, sofern sie diesen Service anbieten. Du solltest jedoch nicht nach Preisnachlässen fragen oder Stunden mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Vertriebs am Telefon verbringen, bevor du nicht einen einzigen Verkauf getätigt hast. Das wird dir schnell einen schlechten Ruf einbringen und deine Lieferantenbeziehung schädigen.

    Lesetipp: Wie du nicht nur zu deinen Lieferanten sondern auch zu deinen Kunden Vertrauen aufbaust

    Falls du Sonderwünsche äußern musst (z. B. wenn du eine Lieferant:in davon überzeugen willst, per Dropshipping zu liefern, obwohl sie das normalerweise nicht tut), solltest du zunächst Glaubwürdigkeit aufbauen. Wenn es um dein geschäftliches Vorhaben geht, solltest du unbedingt konkret sein („Wir starten diese Website am 20. Januar“), anstatt flockige Rhetorik zu verwenden (“Ich denke darüber nach, vielleicht bald ein Unternehmen zu gründen“). Außerdem solltest du alle beruflichen Erfolge der Vergangenheit kommunizieren (insbesondere im Bereich Verkauf und Marketing), die dir bei deinem neuen Unternehmen helfen werden.

    Letztendlich musst du die Lieferant:innen davon überzeugen, dass sich die Unannehmlichkeiten, die mit der Erfüllung deiner Sonderwünsche verbunden sind, später in Form von zahlreichen Aufträgen auszahlen werden.

    Lesetipp: Wenn du jemanden von deinem Unternehmen überzeugen willst, könnte ein Elevator Pitch das Mittel der Wahl sein. Alles Wissenswerte erfährst du in unserem Leitfaden.

    Keine Angst vor dem Telefon

    Notizen machen vor dem Telefonieren

    Eine der größten Ängste, die wir im Umgang mit Dropshipping-Anbieter:innen beobachten, besteht darin, einfach zum Telefon zu greifen und anzurufen. Für viele ist dies eine geradezu lähmende Vorstellung. Bei einigen Anfragen kannst du vielleicht E-Mails senden. In den meisten Fällen musst du jedoch zum Telefon greifen, um die benötigten Informationen zu erhalten.

    Die gute Nachricht ist, dass es nicht so beängstigend ist, wie du vielleicht denkst. Lieferantinnen und Lieferanten sind es gewohnt, dass man sie anruft, auch als Newcomer. Du wirst wahrscheinlich jemanden finden, der freundlich ist und deine Fragen gerne beantwortet.

    Tipp: Schreibe dir deine Fragen im Voraus auf. Es ist erstaunlich, wie leicht ein Anruf fällt, wenn du auf eine Liste mit vorformulierten Fragen zurückgreifen kannst.

    Kriterien für gute Dropshipping-Anbieter:innen

    Erstklassige Dropshipping-Anbieter:innen zeichnen sich in der Regel durch viele der folgenden sechs Eigenschaften aus:

    1. Fachpersonal und Branchenfokus

    Erstklassige Großhändler:innen verfügen über sachkundiges Personal im Vertrieb, das die Branche und ihr Produktangebot wirklich kennt. Die Möglichkeit, den Supportbei Fragen anrufen zu können, ist von unschätzbarem Wert. Dies gilt vor allem dann, wenn du ein Geschäft in einer Nische eröffnest, mit der du nicht allzu sehr vertraut bist.

    Lesetipp: Wir zeigen dir, wie du ein gutes Produkt für den Onlineshop finden kannst. 

    2. Dedizierte Mitarbeitende im Support

    Seriöse Dropshipping-Händler:innen sollten dir eine individuelle Vertriebsmitarbeiter:in zuweisen, die sich um dich und alle deine Fragen kümmert. Wir haben mit Großhändler:innen gearbeitet, die keine festen Ansprechpartner:innen zuweisen, was uns alles andere als begeistert hat. Die Lösung von Problemen dauert viel länger, wobei man oft sehr hartnäckig sein muss. Eine:n einzige:n Ansprechpartner:in  zu haben, der oder die für die Lösung deiner Probleme verantwortlich ist, macht einen riesigen Unterschied.

    3. Hoher technologischer Investitionsgrad

    Natürlich gibt es viele gute Lieferantinnen und Lieferanten mit veralteten Websites. Allerdings ist ein Dropshipping-Anbieter bzw. eine -Anbieterin, der die Vorteile von Technologie versteht und stark in sie investiert, ein handfester Vorteil. Funktionen wie Echtzeit-Inventar, ein umfassender Online-Katalog, anpassbare Datenfeeds und eine online durchsuchbare Bestellhistorie sind purer Luxus für Online-Händler:innen und können dir bei der Optimierung deiner Abläufe helfen.

    4. Auftragsannahme per E-Mail

    Dies mag wie eine Kleinigkeit klingen. Aber jede Bestellung telefonisch oder manuell auf der Website aufgeben zu müssen, macht die Bearbeitung von Bestellungen deutlich zeitintensiver.

    Lesetipp: Wie du deine eigene Markenidentität mit E-Mail-Marketing stärken kannst

    5. Zentral gelegen

    zentral gelegene Dropshipping-Anbieter

    Es ist es von Vorteil, zentral gelegene Dropshipping-Händler:innen zu nutzen, da deine Pakete den Großteil deiner Kundschaftinnerhalb weniger Werktage erreichen werden. Zentral gelegene Lieferant:innen ermöglichen es dir, konsequent schnellere Lieferzeiten zu versprechen, wodurch du möglicherweise Geld bei den Versandgebühren sparen kannst.

    6. Organisiert und effizient

    Einige Dropshipping-Großhändler:innen haben kompetente Mitarbeitende und großartige Systeme, die eine effiziente und meist fehlerfreie Abwicklung ermöglichen. Andere verpfuschen jede vierte Bestellung, was dich Nerven kosten und für eine schlechte Kundenerfahrung sorgen wird. Das Problem hierbei: es ist schwierig, zu wissen, wie kompetent ein:e Dropshipper:in ist, ohne sie oder ihn tatsächlich zu nutzen.

    Auch wenn du dadurch kein vollständiges Bild erhältst, kannst du durch ein paar kleine Testbestellungen ein gutes Gefühl dafür bekommen, wie ein:e Lieferant:in arbeitet. Folgendes lässt sich damit feststellen:

    • Wie er oder sie den Bestellvorgang abwickelt
    • Wie schnell Artikel versendet werden
    • Wie  er oder sie mit Tracking-Informationen und einer Rechnung reagiert
    • Die Qualität der Verpackung bei Empfang der Sendung

    Bevor du nach Lieferant:innen suchst, solltest du wissen, wie man zwischen legitimen Großhandelslieferant:innen und Einzelhandelsgeschäften unterscheidet, die sich als solche ausgeben. Echte Großhändler:innen kaufen direkt den Hersteller:innen ein und können dir in der Regel deutlich bessere Preise anbieten.

    Lesetipp: Online-Marktplätze im deutschsprachigen Raum im Vergleich und warum Shopify-Händler:innen sie nutzen sollten

    Wie man Dropshipping-Anbieter:innen kontaktiert

    Wenn du die Spreu vom Weizen getrennt und einige potenzielle Dropshipping-Anbieter:innen gefunden hast, solltest du diese kontaktieren. Das kann im Einzelfall sehr einfach geschehen, wenn die Großhändler:innen über eine moderne Onlineplattform mit der Möglichkeit der Online-Registrierung verfügen. Wie schon erwähnt, ist das aber beileibe nicht bei allen Anbieter:innen der Fall.

    Wenn dein Wunschunternehmen keine Möglichkeit zur Eröffnung eines Kontos bietet, musst du selbst aktiv werden. Behalte dabei im Hinterkopf, dass Dropshipping-Anbieter:innen tagtäglich mit Anfragen von Händler:innen konfrontiert sind, die kein echtes Interesse an einer Partnerschaft hegen. Deshalb ist es bei der Kommunikation mit den Lieferant:innen umso wichtiger, dass den Unternehmen seriös und deine Anfrage ernst gemeint ist. Sollte deine Kontaktaufnahme per E-Mail erfolgen, empfiehlt es sich, dein Unternehmen zunächst kurz vorzustellen. Dabei solltest du nicht zu tief stapeln, in jedem Fall aber bei der Wahrheit bleiben. Wenn du gerade erst ins Dropshipping einsteigst, kannst du dein Business als junges Unternehmen in der Branche XY vorstellen.

    Sicher hast du bei deiner Recherche bereits ein oder mehrere Produkt/e identifiziert, die du gern verkaufen würdest. Es spricht nichts dagegen, dies auch in der ersten Mail zu kommunizieren. Dabei kannst du dich an den folgenden Fragen orientieren:

    • Um welche/s Produkt/e handelt es sich (inkl. Produktnummer)?
    • Welche Produktmengen schweben dir vor?
    • Wie schnell benötigst du deine Ware?
    • Wie sollen die Produkte verschickt werden?
    • Mit welchen Logistikunternehmen arbeitet der oder die Anbieter:in zusammen?

    Damit deine Kontaktaufnahme ein Erfolg wird, stellen wir dir im Folgenden eine Mail-Vorlage zur Verfügung, die du auf deine Bedürfnisse anpassen kannst:

    Sehr geehrte/r [Name d. Kontaktperson],

    mein Name ist [Name]ich bin [Position] von [Unternehmensname]. Unser Unternehmen ist im Onlinehandel im Bereich [Branche] per Dropshipping tätig. Hierfür suchen wir eine:n zuverlässige:n Partner:in, mit dem wir eine langfristige Geschäftsbeziehung aufbauen und unser Produktportfolio erweitern können. 

    Wir sind bei unseren Recherchen auf ihr [Produkt] mit der Artikelnummer XY-2345 aufmerksam geworden. Gerne wollen wir dieses Produkt unserer Kundschaft zum Kauf anbieten. 

    Damit wir unserer Kundschaft einen bestmöglichen Service bieten können, ist es für uns von großer Wichtigkeit, dass unsere Partner:innen jede unserer Anforderungen erfüllen. Dazu haben wir eine Reihe von Fragen:

    1. Kann die Ware innerhalb von X Tagen zur Kundschaft geliefert werden?
    2. Lassen sich die Versandkartons labeln?
    3. Ist es möglich, dem Paket einen Flyer unseres Unternehmens beizulegen?
    4. Wie lässt sich der Warenbestand mit unserem Online-Store?
    5. Wie verfahren Sie mit Retouren?

     Wir freuen uns über die Zusendung Ihres Angebots. Es wäre sehr freundlich, wenn Sie uns in diesem Zusammenhang auch die Kosten für Ihren Fulfillment-Service. Bei Rückfragen stehe ich jederzeit für Sie zur Verfügung.


    Herzliche Grüße

    Max Mustermann

    Lesetipp: Du willst nicht nur zur Kontaktaufnahme mit Partner:innen passende Mails schreiben? In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie du dein E-Mail-Marketing personalisieren kannst.

    So erkennst du „falsche“ Dropshipping-Unternehmen

    Je nachdem, wo du suchst, wirst du wahrscheinlich auf eine große Anzahl von „falschen“ Dropshipping-Anbieter:innen stoßen. Leider sind seriöse Großhändler:innen teilweise schlecht im Marketing und daher tendenziell schwieriger zu finden. Dies führt dazu, dass die „falschen“ Großhändler:innen (in der Regel nur Zwischenstationen) oft häufiger in deinen Suchergebnissen auftauchen. Von daher solltest du bei deinen Suchanfragen Vorsicht walten lassen.

    Anhand der folgenden Dropshipping-Tipps kannst du leichter erkennen, ob Großhandelslieferant:innen seriös sind.

    Es fallen laufende Gebühren an

    Echte Dropshipping-Großhändler:innen verlangen von ihrer Kundschaft keine monatliche Gebühr für das Privileg, bei ihnen zu bestellen. WennAnbieter:innen eine monatliche Mitgliedschafts- oder Servicegebühr verlangen, sind sie wahrscheinlich nicht sonderlich seriös.

    Hier ist jedoch zwischen Lieferant:innen und Lieferantenverzeichnissen zu unterscheiden. Lieferantenverzeichnisse sind Verzeichnisse von Großhandelslieferant:innen, die nach Produkttypen oder Märkten geordnet sind. Zudem werden hier in der Regel alle Lieferant:innen einer entsprechenden Prüfung unterzogen. Die meisten Verzeichnisse erheben eine Gebühr, entweder einmalig oder laufend. Dies solltest du also nicht als Zeichen dafür werten, dass das Verzeichnis selbst unseriös ist.

    Lesetipp: Was bei Großhändler:innen unseriös wirkt, kannst du dir zunutze machen: Wie du ein eigenes Abonnementgeschäft aufbaust

    Verkauf an die Allgemeinheit

    Um echte Großhandelspreise zu erhalten, musst du ein Großhandelskonto beantragen, nachweisen, dass du ein seriöses Unternehmen betreibst, und die entsprechende Genehmigung erhalten. Erst dann wirst du deine erste Bestellung aufgeben können. Der Verkauf an die Allgemeinheit hingegen ist für Großhändler:innen eine unseriöse Geschäftspraktik.

    Gebühren pro Bestellung

    Viele Dropshipping-Anbieter:innen berechnen eine Gebühr pro Bestellung, die je nach Größe und Komplexität der zu versendenden Artikel zwischen 2 und 5 US-Dollar oder mehr liegen kann. Dies ist branchenüblich, da die Kosten für die Verpackung und den Versand von Einzelbestellungen viel höher sind als der Versand einer Sammelbestellung.

    Lesetipp: Großhandel für Wiederverkäufer:innen: So startest du als Reseller durch.

    Mindestbestellmengen

    Ein Regal voller bunter Stifte, die für die Mindestbestellmenge bei Dropshipping-Anbietern stehen

    Bei einigen Großhändler:innen gibt es eine Mindestbestellmenge. Dies beschreibt die kleinste Artikelanzahl, die du im Rahmen deiner ersten Bestellung abnehmen musst. Hiermit sollen Händler:innen ohne ernsthaftes Interesse herausgefiltert werden..

    Wenn du Dropshipping betreibst, könnte dies einige Komplikationen verursachen. Was machst du beispielsweise, wenn eine Lieferant:in einen Mindestbestellwert von 500 US-Dollar hat, deine durchschnittliche Bestellmenge aber bei 100 US-Dollar liegt? Du möchtest kein Produkt im Wert von 500 US-Dollar vorbestellen, nur um ein Dropshipping-Konto zu eröffnen.

    In dieser Situation ist es am besten, wenn du der Lieferant:in eine Vorauszahlung der 500 US-Dollar anbietest, um ein Guthaben aufzubauen. Dies kann dann später auf deine Dropshipping-Bestellungen angerechnet werden. Auf diese Weise kannst du die Mindestabnahmeanforderung der Anbieter:in erfüllen, ohne eine entsprechend große Bestellung aufgeben zu müssen.


    Template Icon

    Kostenloses Webinar: In 30 Minuten zum eigenen Onlineshop

    Du willst selbst mal sehen, wie schnell du einen Shop aufsetzen kannst?

    Der Shopify-Experte und leidenschaftliche Shop-Betreiber Adrian Piegsa zeigt dir, wie du dich anmeldest, eine Domain verknüpfst, Produkte auswählst und natürlich alle rechtlichen Vorgaben umsetzt.

    Jetzt kostenlos teilnehmen

    Tipps für die Zusammenarbeit mit Dropshipping-Anbieter:innen

    Nun, da du „falsche“ von „echten“ Dropshipper:innen unterscheiden kannst, ist es an der Zeit, nach Lieferant:innen zu suchen! Du kannst eine Reihe verschiedener Strategien anwenden, von denen einige effektiver sind als andere. Die folgenden Methoden sind in der Reihenfolge ihrer Wirksamkeit und unseren Präferenzen aufgeführt, wobei unsere bevorzugten Methoden zuerst genannt werden.

    Kontaktiere den oder die Hersteller:in

    Dies ist unsere bevorzugte Methode, um legitime Großhandelslieferant:innen ausfindig zu machen. Wenn du das Produkt kennst, das du verkaufen möchtest, solltest du den oder die Hersteller:in anrufen und nach einer Liste seiner/ihrer Großhändler:innen fragen. Anschließend kannst du Kontakt zu diesen aufnehmen, um zu erfragen, ob sie Dropshipping anbieten.

    Da die meisten Großhändler:innen Produkte von einer Vielzahl von Hersteller:innen führen, kannst du mit dieser Strategie schnell eine Auswahl an Produkten innerhalb der von dir gewählten Nische finden. Nachdem du einige der führenden Hersteller:innen in einer Nische kontaktiert hast, wirst du auch schnell die in diesem Markt führenden Dropshipping-Anbieter:innen ausfindig machen können.

    Verwende Oberlo

    Mit Oberlo kannst du ganz einfach Produkte von Lieferant:innen direkt in deinen Shopify-Store importieren und direkt an deine Kundschaft versenden – und das mit nur wenigen Klicks.

    Funktionalitäten:

    • Produkte importieren
    • Bestellungen automatisch ausführen 
    • Automatische Bestands- und Preisaktualisierungen
    • Produktanpassungen
    • Preisautomatisierungen

      Erfahre jetzt mehr über die Dropshipping-Funktionen von Oberlo.

      Suche mit Google

      Mit Google nach Dropshipping-Anbietern suchen

      Die Verwendung von Google für die Suche mag offensichtlich erscheinen. Jedoch gibt es dabei einige Regeln zu beachten:

      1. Du musst ausgiebig suchen. Da Großhändler:innen oft weniger Zeit und Geld in Marketing und Werbung investieren, erscheinen sie i. d. R. auch eher selten ander Spitze der Suchergebnisse für „Großhandelslieferant:innen für Produkt X“. Das bedeutet, dass du dich wahrscheinlich durch viele Suchergebnisse arbeiten musst (möglicherweise Hunderte), um die Website der Anbieter:in zu finden, die unten auf Platz 65 gelistet ist.
      2. Beurteile die Unternehmen nicht nach ihrer Website. Großhändler:innen sind außerdem dafür berüchtigt, weniger gut gestaltete Websites zu haben – böse Zungen würden sagen „Websites im Stil der 90er Jahre“. Während alsoqualitativ hochwertige Websites in einigen Fällen auf gute Lieferant:innen hinweisen können, haben viele seriöse Großhändler:innen erschreckend schlechte Homepages. Von daher solltest du dich von einem schlechten Design nicht abschrecken lassen.
      3. Verwende viele Schlagwortvarianten. Die meisten Großhändler:innen betreiben kein umfangreiches SEO, um sicherzustellen, dass sie gefunden werden. Aus diesem Grund musst du möglicherweise verschiedene Suchanfragen ausprobieren. Höre nicht bei einem Begriff wie „[Produkt]-Großhändler:in“ auf. Versuche es auch mit Modifikatoren wie „Vertrieb“, „Wiederverkäufer:in“, „Lager“ und „Lieferant:in“.

        Bestelle bei deiner Konkurrenz

        Wenn du Schwierigkeiten hast, ein Lieferant:innen zu finden, kannst du auf einen bewährten Trick setzen und bei der Konkurrenz bestellen. So funktioniert es: Finde eine:ne Mitbewerber:in, von der oder dem  du annimmst, dass er oder sie Dropshipping betreibt. Gib dann eine kleine Bestellung bei diesem Unternehmen auf. Wenn du das Paket erhältst, suchst du online nach der Rücksendeadresse, um herauszufinden, woher das Paket ursprünglich kam. In einigen Fällen wird es sich um Lieferant:innen handeln, die du direkt kontaktieren kannst.

        Dies ist eine Taktik, die wir von anderen gehört, aber selbst noch nicht angewendet haben. Und wenn du mit den anderen oben besprochenen Techniken keine Anbieter:innen finden konntest, könnte es dafür einen guten Grund geben. So könnte beispielsweise der Markt zu klein sein oder einfach nicht genug Nachfrage existieren. Behalte diese Technik also im Hinterkopf, aber verlasse dich nicht zu sehr auf sie.

        Lesetipp: Erweitere deine Recherche und führe eine Online-Wettbewerberanalyse durch

        Besuche eine Messe

        Eine Messe ermöglicht es dir, mit allen wichtigen Playern in einer Nische in Kontakt zu treten. Es ist eine großartige Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen und deine Produkte und Lieferant:innen zu recherchieren – alles an einem Ort. Das funktioniert natürlich nur, wenn du deine Nische und/oder dein Produkt bereits ausgewählt hast. Außerdem kommt es nicht für jede Nische in Frage. Aber wenn es sich anbietet und du die Zeit und das Geld hast, um daran teilzunehmen, kann es eine sehr gute Gelegenheit sein.

        Schritt für Schritt zu geeigneten Dropshipping-Anbieter:innen

        Nachdem wir dir die wichtigsten Informationen zur Auswahl von Dropshipping-Lieferanten:innen gegeben haben, möchten wir dir noch einmal alle Schritte für die Auswahl zusammenfassen. 

        #1 Lieferantenverzeichnis nutzen

        Blick auf einen Schreibtisch von oben. Ein Laptop steht aufgeklappt neben einer Reihe von Ordnern. Zwei Hände einer Frau sind zu sehen. In der linken Hand hält die Frau einen Kaffee, in der rechten Hand ein Handy.Wenn du dich am Anfang deiner Dropshipping-Karriere befindest und wenig Erfahrung in diesem Business hast, können dir Dropshipper-Lieferantenverzeichnisse eine Hilfe sein. Vor allem wenn du in der Phase der Ideenfindung steckst, kann dir eine solche Liste wertvolle Impulse geben. 

        Lieferantenverzeichnisse sind eine bequeme Möglichkeit, schnell und einfach eine ganze Reihe von Lieferant:innen und Produktideen zu finden. Allerdings benötigst du auch ein Budget, denn solche Listen sind in der Regel nicht kostenfrei zugänglich. 

        #2 Lieferantenliste erstellen

        Seitlicher Blick auf einen aufgeklappten Laptop auf dem Hände eines Mannes etwas tippen.Egal ob du nun ein professionelles Lieferantenverzeichnis nutzt oder dich bereits im Dropshipping-Business auskennst - eine Übersicht über potenzielle Lieferant:innen hilft dir im Auswahlprozess.

        Falls du kein Verzeichnis nutzt, kannst du über verschiedene Wege Informationen über Anbieter:innen in Erfahrung bringen. Dazu zählen:

        1. Nutze eine intensive Google-Suche 
        2. Kontaktiere Hersteller:innen und frage bzgl. der Lieferant:innen nach
        3. Bestelle bei der Konkurrenz 
        4. Besuche (Branchen-)Messen

        Baue dir eine eigene kleine Lieferantenliste mit den wichtigsten Informationen zum Dropshipper wie beispielsweise Kontaktdaten, Markt, Nische und Produkten. So behältst du den Überblick über mögliche Partner:innen und hast eine gute Basis für den weiteren Prozess. 

        #3 Eigenen Bedarf festlegen 

        Blick in ein Büro in dem vier Personen um einen Schreibtisch sitzen. Eine Frau erklärt den anderen Personen etwas vor einer Wand, die mit Notizzetteln beklebt ist. Auf dem Tisch stehen Laptops.Bevor du überhaupt mögliche Lieferant:innen kontaktierst, mache dir zuerst deine eigenen Bedarfe bewusst. Großhändler:innen werden täglich von vielen (potenziellen) Kund:innen kontaktiert. Du bist also nicht der oder die Einzige. Damit die Kommunikation reibungslos verläuft, solltest du dir im Vorfeld deinen Bedarf und deine Fragen an die Lieferant:innen überlegen.

        Die Lieferant:innen sind besonders im Dropshipping-Geschäft das A und O. Diese Geschäftsbeziehung basiert auf Vertrauen und gegenseitiger Wertschätzung. Mache dir also im Vorfeld bewusst, was du benötigst, um späteren Frust zu vermeiden. 

        #4 Lieferant:innen evaluieren 

        Blick auf einen Konferenztisch an dem zwei Frauen und ein Mann sitzen. Im Hintergrund steht ein Mann vor einem Whiteboard. Auf dem Tisch befinden sich Zettel und aufgeklappte Laptops mit offenen Statistiken. Nachdem du deinen Bedarf geklärt hast und weißt, welche Produkte und Services du anbieten willst, geht es an die Evaluation der potenziellen Partner:innen. Mit Hilfe der Lieferantenliste kannst du die Anbieter:innen nach deinen Kriterien sichten und bewerten. 

        Folgende Punkte sollten bei der Evaluation zusätzlich eine Rolle spielen:

        1. Fachpersonal und Branchenfokus
        2. Fachkundige Ansprechpartner:in im Support
        3. Hoher technologischer Integrationsgrad
        4. Auftragsannahme per E-Mail
        5. Zentrale Lage
        6. Effiziente Abwicklung  

        #5 Anbieter:innen konktaktieren 

        Zwei Männer stehen vor einem aufgeklappten Laptop auf einem Tisch neben einem Glas Wasser. Die linke Person zeigt mit einem Stift auf den Bildschirm des Laptops.Jetzt geht es ans Eingemachte. Du weißt, welche Produkte du anbieten willst und welche Anbieter:innen für dieses Vorhaben die besten sind. Nun kannst du die jeweiligen Großhändler:innen kontaktieren. Nicht jedes Unternehmen hat eine ausgebaute Webpräsenz, sodass eine Kontaktaufnahme per E-Mail oder Telefon notwendig wird. 

        Achte dabei darauf, dass dein Unternehmen als seriös wahrgenommen wird und deine Anfrage ernsthaftes Interesse signalisiert. Zusätzlich hilft es, wenn du dir bereits im Klaren darüber bist, welche Fragen noch offen sind. So signalisierst du, dass es dir ernst ist und legst den Grundstein für eine erfolgreiche Geschäftsbeziehung. 

        #6 Wähle das passende Unternehmen aus

        Blick auf einen Schreibtisch an dem eine Person sitzt. Es sind nur die Hände zu erkennen, die vor einem Stapel Notizzettel und Papier liegen.Im letzten Schritt bleibt dir nur noch die Qual der Wahl. Nachdem du die erste Kontaktaufnahme gemeistert und mit den Anbieter:innen die grundlegenden Bedingungen verhandelt hast, musst du dich für das passende Unternehmen entscheiden. Viel Erfolg!

        Möglichkeiten zur Bezahlung von Dropshipping-Anbieter:innen

        Die überwiegende Mehrheit der Lieferant:innen akzeptiert Zahlungen auf eine von zwei Arten:

        Kreditkarte

        Zahlung bei Dropshipping-Anbietern mit Kreditkarte

        Am Anfang verlangen die meisten Dropshipping-Händler:innen, dass du mit Kreditkarte bezahlst. Aber auch wenn du ein florierendes Geschäft aufgebaut hast, ist die Zahlung mit Kreditkarten oft immer noch die beste Option. Sie sind nicht nur bequem, du kannst darüber auch eine Menge Prämienpunkte oder Vielfliegermeilen sammeln. Da du ein Produkt für Kundschaft kaufst, die es bereits auf deiner Website bezahlt hat, kannst du ein hohes Volumen an Käufen über deine Kreditkarte abwickeln, ohne dass dir tatsächliche Auslagen entstehen.

        Lesetipp: Du hättest gern eine eigene Kreditkarte für dein Unternehmen? Diese bekommst du für gewöhnlich mit einem Geschäftskonto. Alles Wissenswerte erfährst du in unserem Blog.

        Rechnung mit Nettobedingungen

        Die andere übliche Art, Dropshipping-Großhändler:innen zu bezahlen, ist mit „Nettobedingungen“ auf Rechnung. Dies bedeutet einfach, dass du eine bestimmte Anzahl von Tagen hast, um den oder die Lieferant:in für die von dir gekaufte Ware zu bezahlen. Bei einer Vereinbarung mit „30 Tagen netto“ hast du also ab dem Kaufdatum 30 Tage Zeit, deinem Partner oder deiner Partnerin per Banküberweisung für die gekauften Waren zu bezahlen.

        Normalerweise werden Lieferant:innen Kreditreferenzen verlangen, bevor sie dir Nettozahlungsbedingungen anbietet. Denn im Endeffekt leihen sie dir damit effektiv Geld. Dies ist gängige Praxis. Von daher brauchst du dir keine Sorgen machen, wenn du für die Zahlung auf Rechnung vorab einige Unterlagen vorlegen musst.

        Lesetipp: Wie du deine Preise richtig kalkulierst, um deine Dropshipping-Kosten zu decken und am Ende Geld zu verdienen

        Dropshipping auf Shopify: Lege noch heute los

        Egal, ob du neu im E-Commerce oder professionelle:r Dropshipper:in bist, die Kenntnis deiner Lieferantenoptionen kann dir helfen, hochwertige Produkte zu niedrigen Kosten zu beziehen und die Rentabilität zu erhöhen.

        Mit dem Anstieg des globalen Online-Verkaufs und der Effizienz des Versands ist es keine Herausforderung mehr, Dropshipping zu betreiben und Produkte schnell in die Hände deiner Kundschaft zu bringen. 

        Du willst insgesamt mehr zu Shopify Deutschland wissen und hast Fragen? Wir haben die Antworten im verlinkten Beitrag!

        Noch mehr zum Thema Dropshipping sammeln wir in unserem Dropshipping-Guide, der regelmäßig aktualisiert wird.


        Bist du bereit deine Idee zum Leben zu erwecken?

        Teste Shopify kostenlos und verkaufe, wo du willst!


        Häufig gestellte Fragen zu Dropshipping-Anbieter:innen

        Wie finde ich Dropshipping-Anbieter:innen?

        Du kannst Dropshipping-Lieferant:innen auf einem geprüften Verzeichnis wie Oberlo oder über Empfehlungen von Kolleg:innen finden. Alternativ kannst du dir die Lieferant:innen für Produkte von Marken ansehen, die dich begeistern. Außerdem bieten dir die Informationen in diesem Artikel jede Menge Anhaltspunkte.

        Was sind die besten Dropshipping-Anbieter:innen im Jahr 2022?

        Einige der besten Dropshipping-Anbieter:innen sind in diesem Blogbeitrag aufgeführt. Beliebte Unternehmen sind Oberlo, Worldwide Brands, SaleHoo, Doba, Wholesale Central, AliExpress, AliBaba, Cokoon.

        Lohnt sich Dropshipping im Jahr 2022 noch?

        Auch 2022 ist Dropshipping noch immer eine Geschäftsmöglichkeit mit viel Potenzial. Es ist ein profitables Geschäftsmodell, da du nicht in eigenes Inventar investieren oder Lagerkosten tragen musst.

        Welche Plattform eignet sich am besten für Dropshipping?

        Shopify in Kombination mit Oberlo sorgt für ein nahtloses Dropshipping-Setup. Du kannst auf Oberlo nach Anbieter:innen suchen und Produkte auf deiner gebrandeten Shopify-Seite zum Verkauf anbieten. Du generierst den Verkauf und deine Dropshipping-Lieferant:in kümmert sich um den Rest.


        Which method is right for you?Gepostet von Caroline Dohrmann: Caroline ist Content Managerin bei Shopify und betreut den deutschen Shopify Blog und Podcast. Du möchtest einen Gastbeitrag veröffentlichen? Dann lies dir bitte zuerst diesen Leitfaden durch.

        Themen: