Geld von zu Hause verdienen : 13 Online Business Ideen zum starten, die du in Heimarbeit ausüben kannst

13 Ideen, zum Geld von Zuhause verdienen

Wenn es um die Gründung eines Unternehmens geht, denkst du vielleicht direkt an Dinge wie die Anmietung von Gewerbeimmobilien, das Pendeln zu einem Büro oder den Umgang mit Mitarbeiter:innen. Doch mit neuen Technologien und einer immer größeren Akzeptanz der Heimarbeit, lässt sich heutzutage ein erfolgreiches Business im Komfort deiner eigenen vier Wände aufbauen. Geld verdienen von zu Hause – was früher nur ein Traum war, liegt heute in greifbarer Nähe. 

Lesetipp: Mit den richtigen Online-Shop-Ideen wird dein Traum vom eigenen Unternehmen wahr. Starte jetzt mit unseren Tipps!

Im Allgemeinen kannst du ein solches Business komplett von zu Hause aus aufbauen und benötigst dafür oft sogar nur wenig Startkapital. Hört sich spannend an? Dann lass uns direkt einsteigen.


Du möchtest auch von zu Hause aus durchstarten? Dann starte deinen eigenen Onlineshop mit Shopify!

Kostenlos testen—keine Kreditkarte erforderlich.


13 Online Business Ideen

  1. Produkte in großen Mengen kaufen und online verkaufen
  2. Handgemachte Produkte verkaufen
  3. Starten eines Dropshipping-Shops
  4. Starten eines Print-on-Demand-Shops
  5. Online-Dienste anbieten
  6. Online-Kurse unterrichten
  7. Service oder Know-how als Produkt anbieten
  8. Aufbau eines Publikums, das sich monetarisieren lässt
  9. Kauf eines bestehenden E-Commerce-Business
  10. Start eines Abo-Box-Geschäfts
  11. Arbeiten mit Haustieren
  12. Verkaufen ausrangierter Artikel
  13. Videospiele spielen


1. Produkte in großen Mengen kaufen und online verkaufen

Eine Frau, die ein Paket verpackt. Du kannst große Mengen an Produkten einkaufen und online weiterverkaufen, um Geld von zu Hause zu verdienen.

Viele Unternehmen konzentrieren sich auf das einfache Konzept, Produkte in großen Mengen zu importieren und sie einzeln gewinnbringend zu verkaufen. Vielleicht bist du kürzlich ins Ausland gereist und dort auf einzigartige Produkte gestoßen, die auf deinem Heimatmarkt nicht ohne weiteres erhältlich sind, für die es aber aus deiner Sicht eine Nachfrage gibt. Oder vielleicht hast du einen Nischenmarkt für dich identifiziert und weißt, wie du ihn perfekt bedienen kannst.

So oder so: Wenn diese Produkte relativ einfach zu lagern und zu versenden sind, ist das vielleicht eine solide Geschäftsidee, mit der du Geld von zu Hause verdienen kannst. Anfangs kannst du sogar deine Räumlichkeiten als Ausstellungsraum nutzen, um vor Ort zu verkaufen. So kannst du deine Idee ohne große Investitionen testen, um dann bei Erfolg mit zusätzlicher Lagerfläche und Mitarbeiter:innen zu expandieren.

Lesetipp: Die Social-Media-Plattform TikTok bietet Marken ein breites, junges Publikum, um Anzeigen zu schalten und über die Funktion TikTok Shop zu verkaufen. 

2. Handgemachte Produkte verkaufen

Eine Nähmaschine in Benutzung. Auch selbstgemachte Produkte kannst du verkaufen, um Geld von zu Hause zu verdienen.

Wenn du Dinge gern selber machst (oder jemanden kennst, der das tut), solltest du in Erwägung ziehen, dieses Hobby zu einem Geschäft zu machen. Selbst wenn du deine Produkte an einem anderen Ort (z. B. in einem Studio, einer Großküche oder einer Werkstatt) fertigen musst, kannst du sie möglicherweise in deinem Haus oder deiner Wohnung lagern und verkaufen. Wenn du in der Lage bist, fast jeden Aspekt der von dir verkauften Produkte zu kontrollieren, kannst du sie kosteneffektiver machen, ihre Qualität verbessern oder sie gemäß Nachfrage einem ganz bestimmten Publikum anbieten.

Lesetipp: Mit welchen coolen Hobbys du ganz einfach Geld verdienen kannst, erfährst du hier.

Geld von zu Hause verdienen – das ist für die junge Berliner Familie um die LEORIDO-Gründerin Nadin, bereits gelebte Realität. Unter ihrer Brand vertreibt sie gemeinsam mit ihrem Partner durchdachte, nachhaltige und bunte Sport- und Bewegungsgeräte für die ganze Familie. In ihren eigenen vier Wänden und in Zusammenarbeit mit gemeinnützigen Werkstätten, fertigen sie ihre Produkte mit Liebe zum Detail an.

Der Shop von Leorido. Hier verkauft die Gründerin selbstgemachte Turnutensilien für Kinder und kann damit Geld von zu Hause verdienen.

Ganz gleich, ob du auf einem Marktplatz wie Etsy anfängst oder deinen eigenen Onlineshop aufbauen möchtest – der Verkauf deiner Kreationen ist eine tolle Möglichkeit, deine Leidenschaft mit anderen zu teilen und dabei auch noch Geld von zu Hause aus zu verdienen. Beachte hierbei etwaige Vorschriften für Produkte, die Kund:innen einnehmen oder auf die Haut auftragen. Das Beste daran ist, dass die Herstellung eigener Produkte nicht überwältigend sein muss. Wenn du skalieren möchtest, kannst du einen Prozess einrichten und Mitarbeiter:innen einstellen, die dich bei der Produktion unterstützen.

Lesetipp: Auf den Marktplätzen Amazon und Ebay oder über den eigenen Shopify Store: Wo Onlinehändler:innen verkaufen sollten, liest du hier.

3. Starten eines Dropshipping-Shops

Das Foto zeigt verschiedene Küchenutelsilien, die vor einer hellblauen Wand aufgereiht sind. Mit Dropshipping kannst du verschiedenste Produtke verkaufen, um Geld von zu Hause zu verdienen.

Bislang haben wir Geschäftsideen behandelt, bei denen du in deinem Zuhause Inventar führen musst. Es gibt jedoch eine Vielzahl von Online-Geschäftsideen, bei denen man sich keine Gedanken über Lagerbestände und Versand machen muss. Diese Unternehmen wenden ein Dropshipping-Modell an, bei dem ein Drittanbieter deine Produkte in deinem Namen produziert, lagert und versendet. Du selbst übernimmst das Marketing und den Kundendienst als deine Hauptaufgaben.


Kostenloses Ebook: 12 Dropshipping Apps für Onlineshops

In diesem Ebook stellen wir 12 Apps zur Produktbeschaffung vor, mit denen du Produkte zum Verkaufen finden kannst, ohne selbst versenden zu müssen.


In seinen Onlineshop Ontaria verkauft Markus Philipp original kanadische und US-amerikanische Möbel. Die Firma hat sich auf den Import und den Europavertrieb spezialisiert und gibt dem Dropshipping dabei ein völlig neues Gesicht. Er lässt seine teuren Produktlinien, also die Jugendstilmöbel und die Saunen, in Nordamerika produzieren, von Speditionen importieren, ausliefern und dann im Haus seiner Kundschaft aufbauen. 

Vermarktung Online Shop – So gehst du sie richtig an! Und wir zeigen dir 10 bewährte Tipps, wie du deine ersten Kund:innen gewinnen kannst.

 Ontaria ist ein Online Business, das Dropshipping einsetzt. Auch mit einem Business für Möbel kannst du Geld von zu Hause verdienen.

Dein Dropshipping-Lieferant kann lokal oder im Ausland ansässig sein. Wichtig dabei ist, dass du Lieferant:innen findest, denen du vertrauen kannst und die dir auch nach dem Verkauf eine gleichbleibend gute Kundenerfahrung bieten. Du solltest hier immer genau und gewissenhaft prüfen, da du ansonsten den Ruf deines Unternehmens gefährdest.

Die ganze Story von Ontaria gibt's in unserem Podcast. Hör doch mal rein!

Mit passenden Shopify-Apps wie DSers kannst du dich mit ein paar Klicks mit Lieferant:innen verbinden, um Produkte in deinen Shop zu importieren und gleichzeitig das Fulfillment zu optimieren. Im Kern geht es beim Dropshipping darum, ein Anbieter bzw. eine Anbieterin der Produkte eines Dritten zu werden. Als dieser wirst du die Kosten (sowohl die finanziellen als auch die zeitlichen) für die Vermarktung übernehmen, um dann beim Verkauf mit den Margen belohnt zu werden. In vielen Fällen kann dies deine Produkte zu einer Ware mit begrenzten Möglichkeiten machen, deine Kundenerfahrung individuell und markenspezifisch zu gestalten. Glücklicherweise gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie du trotzdem im Wettbewerb bestehen kannst – auch wenn es auf dem von dir bedienten Markt keinen Mangel an deinen Produkten gibt:

  • Stelle Produkte von verschiedenen Anbieter:innen zusammen, um einen Shop zu schaffen, der eine bestimmte Nische bedient.
  • Konkurriere durch Qualitätsinhalte und Kundenservice und schaffe einen Wert, der über deine Produkte hinausgeht.
  • Richte deine Vertriebsaktivitäten auf eine bisher vernachlässigte Region aus. (Achte dabei unbedingt auf die Versandkosten.)
  • Sprich ein neues Publikum mit den gleichen Produkten an (z. B. können LED-Schuhe an Besucher:innen von Musikfestivals oder Läufer:innen vermarktet werden). 

Lesetipp: Falls du mehr über den Start eines Dropshipping-Business erfahren möchtest, solltest du dir unseren Leitfaden für Dropshipping ansehen.

4. Starten eines Print-on-Demand-Shops

Eine Symbolgrafik, die ein T-Shirt mit einem Smiley zeigt. Mit Print-on-Demand kannst du leicht Geld von zu Hause verdienen.

Ein Geschäft im Bereich Print-on-Demand ist dem Dropshipping sehr ähnlich, da du auch hier kein eigenes Inventar vorhalten und dich ebenso nicht um den Versand kümmern musst. Print-on-Demand bietet dir sogar mehr Flexibilität bei der Anpassung von White-Label-Produkten mit deinen eigenen kreativen Designs. 

Lesetipp: Wir zeigen dir tolle Möglichkeiten, wie du ein gutes Produkt für den Onlineshop finden kannst.

Josea Swimwear setzt auf ein ganz ähnliches Prinzip. Der Shop verkauft nachhaltig produzierte Bikinis, die On-Demand produziert werden. Wenn Kund:innen ein Produkt bestellen, beginnt auch die Produktion. Zur Firma gehört mittlerweile ein großes Team von Schneider:innen, die im Herzen Hamburgs die schicken Hingucker nähen. Produktion On-Demand ist eine tolle Alternative, um Abfälle zu verringern und die Umwelt zu entlasten. Und auf so schicke Bikinis, wartet man gern noch ein paar Tage länger.

Josea Swinwear verkauft Bikinis und produziert diese on Demand. Mit Print-on-Demand kannst auch du Geld von zu Hause verdienen.

Es gibt viele andere Print-on-Demand-Produkte, die du verkaufen kannst: Bücher, Mützen, Rucksäcke, Decken, Kissen, Tassen, Schuhe, Kapuzenpullover, Telefonhüllen, Uhren und vieles mehr, je nachdem, mit welchem Anbieter du zusammenarbeiten möchtest. Viele Print-on-Demand-Shops konzentrieren sich darauf, eine bestimmte Nische oder, besser noch, eine gemeinsame Identität zu bedienen. Wofür begeistern sich die Leute und was teilen sie gerne mit anderen? Wie steht es mit dir selbst? Von Haustierbesitzer:innen über Veganer:innen bis hin zu Gamer:innen – es gibt viele leidenschaftliche Communities, für die du Produkte anbieten kannst. Wenn du über Design-Kenntnisse verfügst, kannst du deine eigenen Entwürfe kreieren. Und falls nicht, kannst du den Designprozess auch immer an Freelancer:innen auslagern.

Mehr Inspirationen für eine erfolgreiche Geschäftsidee liefern dir unsere Händler:innen in unserem Podcast. Viel Spaß beim Anhören!

    Abonniere am besten direkt den Shopify Podcast und verpasse keine Folge mehr!

     

    5. Online-Dienste anbieten

    Geld verdienen von zu Hause lässt sich noch leichter, wenn man statt physischer Produkte auf Dienstleistungen setzt. Die Herausforderung besteht hierbei jedoch in der Einteilung deiner knapp bemessenen Zeit. „Zeit ist Geld“ – dieses Sprichwort gilt besonders bei der Führung eines dienstleistungsorientierten Unternehmens. Kreativprofis wie Designer:innen oder Marketingexpert:innen können freiberuflich tätig sein oder andere Unternehmen beraten. Hierbei jonglieren sie von ihrem Homeoffice aus mit mehreren Kund:innen, nur unterbrochen von gelegentlichen Kundenbesuchen. Andere könnten auf der Grundlage von Terminen und Buchungen tätig werden, um ihre Dienste direkt an Einzelpersonen zu vermarkten.

    Lesetipp: Eine interessante Roadmap mit 6 Ideen für deinen Einstieg um digitale Produkte zu verkaufen, findest du hier.

    Geld verdienen von zu Hause mit diesen servicebasierten Geschäftsideen:

    • Hausreinigung
    • Freiberufliches Schreiben
    • Personal Training
    • Virtuelle Assistenz
    • Hunde ausführen (Gassi-Service)
    • Marketing
    • Design

    Servicebasierte Unternehmen setzen oft ein gutes Netzwerken und effektive Mund-zu-Mund-Propaganda voraus, um geeignete Kund:innen zu finden. Allerdings werden zufriedene Kund:innen deine Dienste im Laufe der Zeit wahrscheinlich fortlaufend in Anspruch nehmen. Aus diesem Grund brauchst du auch nicht zwingend eine große Kundschaft, wie es im Gegensatz dazu bei einem produktbasierten Geschäft der Fall sein würde. Je nachdem, welchen Service du anbietest, kann eine Handvoll hochkarätiger Kund:innen ausreichen, um von zu Hause aus in Vollzeit zu arbeiten.

    Lesetipp: In diesem Beitrag findest du einen Leitfaden dazu, wie du ein erfolgreiches Business im E-Commerce aufbauen kannst.

    6. Online-Kurse unterrichten

    Eine Symbolgrafik, die eine Frau zeigt, die über einem WLAN Symbol Yoga macht. Mit online Kursen kannst auch du Geld von zu Hause verdienen.

    BakeNight bietet vor allem seit der Corona-Pandemie vermehrt Online-Kurse an. Hier können die Hobby-Bäcker:innen gemeinsam unter Anleitung einen leckeren Nachtisch, ein Brot oder auch Macarons backen. Die Kund:innen haben die Möglichkeit, den Bäckermeister:innen ihre Fragen zu Stellen und persönlich von ihnen zu lernen. Dazu bringt der Online-Kurs einen tollen Entertainment-Faktor für die Küche daheim mit. Wann hat man schonmal die Chance, echte Konditoren-Weltmeister:innen in seiner Küche zu haben?

    Lesetipp: Hier dreht sich alles rund ums Thema Dropshipping-Produkte finden. Wir verraten dir die 8 besten Strategien und 5 Dropshipping-Produkte, die im Trend liegen.

    BakeNight bietet Online Kurse an. Auch du kannst mit Online Kursen Geld von zu Hause verdienen.

    Wenn du eine lehrbare Fähigkeit besitzt, kannst du Wissen nicht nur in Foren weitergeben, sondern auch in ausgereifte Online-Kurse umwandeln. Es gibt ein Publikum für so ziemlich jede Fähigkeit, sei es Englisch als Zweitsprache, fortgeschrittenes Marketing oder alltägliche Hacks rund um den Haushalt.

    Du kannst auch die Kursgröße und Dauer bestimmen. Wenn du kleine Gruppen oder sogar Einzelgespräche bevorzugst, solltest du Mentoring oder exklusive Mastermind-Gruppen in Betracht ziehen. Wenn du größere Gruppen magst, könntest du entsprechend umfangreiche Einheiten und Kurse anbieten. Unterrichte im Rahmen eines einmaligen ganztägigen Events, eine Stunde pro Woche oder irgendetwas dazwischen.

    Lesetipp: Wie du Social Commerce für dich nutzen kannst, erfährst du in diesem Beitrag.

    Du interessierst dich nicht für menschliche Interaktion? Dann könntest du einen vorproduzierten und vollständig herunterladbaren Kurs verkaufen. Alles, was du brauchst, ist der Inhalt – sei es eine Video-Anleitung, Vorlagen, Artikel oder Leitfäden. Verwende ein Tool für die Bildschirmaufnahme wie ScreenFlow, um deinen Bildschirm und deine Stimme aufzunehmen, während du deine Kursteilnehmer:innen durch das Material führst.

    Halten wir fest: Wer Geld von zu Hause verdienen möchte, für den könnten Online-Kurse die perfekte Alternative sein. Die Fixkosten sind hier sehr überschaubar – alles, was es braucht, ist etwas Zeit für die Vorbereitung der Inhalte.

    7. Service oder Know-how als Produkt anbieten

    Freeletics verkauft online Sportkurse. Mit dem richtigen Know-How kannst auch du eine Dienstleistung anbieten, um Geld von zu Hause zu verdienen.

    Wie wir gerade besprochen haben, besteht einer der größten Nachteile eines dienstleistungsorientierten Unternehmens darin, dass man nur für seine Zeit, seine Fähigkeiten und seinen Aufwand bezahlt wird. 

    Freeletics verpackt seine individuellen Trainings-Programme in digitale Produkte, welche als monatliches Abonnement verkauft werden. Die Verwandlung deiner Dienstleistung in physische oder digitale Produkte, die dein Fachwissen bündeln und den von dir angebotenen Service ergänzen, kann deinem Unternehmen zusätzliche Einnahmequellen bescheren. Du kannst deinen aktuellen Kundenstamm bedienen oder sogar neue Zielkund:innen im selben Segment finden.

    Hier sind einige Ideen, wie du dein dienstleistungsorientiertes Business um Produkte erweitern kannst:

    • Kurse
    • Designs
    • Lizenzierbare Assets (Stockmaterial, Fotos, Musik, etc.)
    • Herunterladbare Berichte
    • Digitale Vorlagen
    • Merchandise
    • E-Books

    Lesetipp: Wie du Kunst online verkaufen kannst, zeigen wir dir in diesem Beitrag.

    Wie du siehst, handelt es sich bei den meisten dieser Ideen um digitale Medien, die als Produkte verpackt sind. Und das bedeutet, dass du kein Inventar in deinem Zuhause lagern musst. Wenn du dein Online Business mit Shopify betreibst, kannst du digitale Produkte nahtlos mit den Apps Digital Downloads oder SendOwl verkaufen.

    Mit SendOwl kannst du deine digitalen Produkte verkaufen, um Geld von zu Hause zu verdienen.

    8. Aufbau eines Publikums, das sich monetarisieren lässt

    Das Business der Firma STUR wurde vor allem durch die bereits aufgebaute Community erfolgreich. Wenn du dir bereits ein Publikum aufbaust, kann du einfach Geld von zu Hause verdienen.

    Wenn du Inhalte erstellst, bereits ein großes Online-Publikum hast oder schon immer darüber nachgedacht hast, einen eigenen Blog, YouTube-Kanal, ein Instagram-Konto oder einen Podcast einzurichten, dann könntest du dein Publikum potenziell vergrößern und mit einer der Ideen auf dieser Liste monetarisieren.

    LesetippMit YouTube Geld verdienen: Den ultimativen Guide zur Monetarisierung eines Vlogs, bekommst du hier.

    Die beiden Gründer der Firma STUR starteten ihr Business mithilfe eines großen Publikums. Die alten, zerkratzten Pfannen in ihrer WG brachten sie auf die Idee, nach neuen Pfannen zu recherchieren. Aus dieser Recherche wurde ein eigener Blog. Dank der bereits aufgebauten Community fiel den beiden die Entscheidung leicht: 2020 gründeten sie ihr eigenes Start-up für anfängertaugliche, leichte Gusseisenpfannen made in Germany. 

    In unserem spannenden Podcast erfährst du mehr über die beiden Gründer und ihr Business. Anhören lohnt sich!

     Alternativ könntest du auch Affiliate werden und andere Produkte oder Dienstleistungen gegen eine Provision verkaufen. Ebenso könntest du gesponserte Beiträge akzeptieren, um Marken die Chance zu geben, mit deinem Publikum in Kontakt zu treten. Der Aufbau eines treuen Publikums erfordert Geduld, Beständigkeit und Konzentration. Wenn man Geld von zu Hause verdienen möchte, ist dies sicher nicht der einfachste Weg. Wenn du aber in der Lage bist, ein Publik um ein Thema herum aufzubauen, für das du dich begeisterst, kann dies ein sehr erfüllender und dauerhafter Ansatz sein. Außerdem kann es dir die Flexibilität geben, mehrere Einnahmequellen gleichzeitig zu verfolgen. Das Potenzial, dein Publikum zu monetarisieren, hängt oft von der von dir gewählten Nische ab. 

    Lesetipp: Du möchtest auch endlich in den Wachstumsmarkt E-Commerce einsteigen? Dann haben wir in diesem Beitrag alles für dich zusammengefasst, was du über den Onlinehandel wissen musst.

    9. Kauf eines bestehenden E-Commerce-Business

    Wenn Geld verdienen von zu Hause auch dein erklärtes Ziel ist, du dir aber den häufig langwierigen Aufbau eines Business sparen möchtest, solltest du den Kauf eines etablierten E-Commerce-Shops in Erwägung ziehen. Die Preise variieren hierbei stark und hängen von einer Vielzahl von Faktoren ab, darunter der generierte Gesamtumsatz, das Gewinnpotenzial, die verfügbaren Assets (wie eine E-Mail-Liste oder ein Social-Media-Publikum), das Inventar und vieles mehr. Einige Verkäufer:innen werden dich sogar einarbeiten und dir alles Wichtige für den Betrieb des Shops vermitteln.

    Lesetipp: Wie du Social Media profitabel für dich und dein Unternehmen einsetzen kannst, erfährst du in diesen Beiträgen.

    Exchange ist ein von Shopify betriebener Marktplatz für den Kauf und Verkauf von Onlineshops. Du kannst die gelisteten Angebote nach Unternehmen durchsuchen, die deinem Budget, deiner Erfahrung und deinen Bedürfnissen entsprechen. Vielleicht möchtest du ein bewährtes Unternehmen kaufen und bist bereit, dafür durchaus mehr Geld in die Hand zu nehmen. Vielleicht fällt dir aber auch ein Business mit bisher ungenutztem Potenzial ins Auge, auf das du gerne aufbauen möchtest.

    Bei Exchange kannst du ein bereits existierendes Business kaufen und damit Geld von zu Hause verdienen.

    Achte einfach darauf, dass du jedes Angebot genau überprüfst und alles in Betracht ziehst, was in dem Verkauf enthalten ist. Der Umsatz und andere Daten werden durch Shopify verifiziert, sodass du sicher sein kannst, dass diese Zahlen auch korrekt sind. 

    10. Start eines Abo-Box-Geschäfts

    Eine Symbolgrafik, die eine Box zeigt, auf der verschiedene Produkte präsentiert werden. Mit Abo-Boxen kannst du Geld von zu Hause verdienen.

    Die Branche der Online-Abo-Boxen wuchs innerhalb von nur fünf Jahren um 100 %. Dieses explosionsartige Wachstum hat zur Entstehung neuer, direkt an die Verbraucher:innen gerichteter Marken geführt, die auf diese Nische abzielen. Auch große Marken wie Sephora und Walmart haben sich mittlerweile diesem Konzept verschrieben.

    Ein Abo-Geschäft lässt sich problemlos von zu Hause aus starten. Die Gründer von Tastillery haben es sich zum Ziel gesetzt, Alkohol wieder zum Genussmittel zu machen und vertreiben über ihren Onlineshop hochwertige Spirituosen und eine Abo-Box unter dem Namen Whisky Club. Sie suchen ihren Kund:innen jeden Monat einen großartigen Whisky dieser Welt aus und schicken diesen als eine Art Probier-Box nach Hause. 

    Die Firma Tastillery liefert ihren Kunden monatlich eine Abo-Box nach Hause. Durch dieses Modell kannst du auch Geld von zu Hause verdienen.

    Bei der Gründung eines Home-Business geht es darum, eine Lücke zu sehen und einen Weg zu finden, sie zu füllen. Dies ist das Erfolgsgeheimnis vieler Top-Unternehmen im Abo-Box-Geschäft. So erkannte die Marke Tastillery zum Beispiel auch, dass es kaum eine Möglichkeit gab, mehrere Spirituosen-Sorten zu testen, ohne dafür ein kleines Vermögen auszugeben. Das Unternehmen füllte diese Lücke mit erschwinglichen Paketen, die mit Produkten in Mustergröße gefüllt sind.

    Wie Tastillery Spirituosen-Tasting in den eigenen vier Wänden möglich macht, verraten sie uns im Podcast. Hör doch mal rein!

    Bei Abo-Boxen muss es aber nicht zwingend um den Verkauf gehen. Auch die Vermietung von Produkten, zum Beispiel von Kleidung, ist möglich. 

    Lesetipp: Ein weiteres erfolgreiches Beispiel für den Abo-Commerce findest du in diesem Beitrag. 

    11. Arbeiten mit Haustieren

    Schau dir gern dieses Video (auf Englisch) an, wenn du mehr darüber erfahren möchtest, wie berühmte Haustiere ein extra Taschengeld für ihre Besitzer:innen verdienen. 

    Influencer:innen für Haustiere sind überall in den sozialen Medien präsent, werben für Marken wie BarkBox und begeistern Tausende von Followern mit ihren niedlichen Inhalten. Wenn du ein eigenes Haustier hast, könntest du es zu einem Social-Media-Influencer machen und mit Marken zusammenarbeiten, um deren Produkte online zu bewerben.

    Lesetipp: 5 coole Ideen für den Start deines eigenen Haustier-Business bekommst du hier.

    Keine Haustiere zu Hause? Warum dann nicht einfach um die Haustüre anderer kümmern? Mit Apps wie Rover kannst du auf die besten Freunde von viel beschäftigten Haustierbesitzer:innen aufpassen oder mit ihnen Gassi gehen. Hundehotels stellten im Jahr 2016 eine 6-Milliarden-Dollar-Branche dar. Wenn du von zu Hause Geld verdienen möchtest, könntest du Haustierhalter:innen einen Ort anbieten, an dem sie ihre Tiere abgeben können, wenn sie einmal zu beschäftigt sind.

    Lesetipp: Die Nutzung sozialer Medien kann die unterschiedlichsten Zwecke erfüllen – unter anderem den des Beziehungsmanagements. Dies machen sich mittlerweile auch Unternehmen zunutze und setzen statt Kaltakquise nun vermehrt auf Social Selling.

    Luis Kesten und Fabio Lehnert gründeten das soziale Start-up Hunderunde. Ihre Idee war es, den Konsum zu sozialisieren und für einen guten Zweck zu nutzen. Durch den Kauf von bspw. Armbändern, Futternäpfen oder Hoodies werden Hundebesitzer:innen selbst zu Helfer:innen. Ein Viertel ihrer Einnahmen spenden sie für Tiere Not. Die Erlöse werden etwa für Futter und tierärztliche Behandlungen von Straßenhunden in Rumänien eingesetzt.

    Hunderunde bietet alles für den Haustierbedarf. Auch Haustiere sind eine Möglichkeit, um Geld von zu Hause zu verdienen.

    12. Verkaufen ausrangierter Artikel

    Die Firma Antik Acente verkauft gebrauchte Möbel. Auch du kannst mit Secondhand Produkten Geld von zu Hause verdienen.

     

    Mit zunehmendem Umweltbewusstsein der Verbraucher:innen suchen diese auch nach Möglichkeiten, ihre Einkaufsgewohnheiten im Sinne der Nachhaltigkeit anzupassen. 

    Antik Acente ist ein Onlineshop für Antikmöbel. Die gebrauchten Fundstücke werden aufwendig aufgepäppelt und dann in neuer Pracht an die Kund:innen verkauft. Der immer stärker werdende Nachhaltigkeitsgedanken hat auch ihre Geschäftsidee wachsen lassen. 

    In diesem Bereich kannst du klein anfangen und zum Beispiel zunächst auf eBay verkaufen. Auch der mittlerweile gut etablierte Facebook Marketplace könnte eine Option sein. Ausrangierte Artikel müssen sich aber nicht auf Möbel beschränken. Im Endeffekt kannst du wirklich alles verkaufen, von Kleidung, über Sportgeräte bis hin zu Elektroartikeln.

    Lesetipp: In diesem Beitrag erfährst du, worauf du in puncto Dropshipping Steuern achten musst.

    13. Videospiele spielen

    In diesem Video (auf Englisch) erfährst du mehr über die Entwicklung der Gaming-Welt in den letzten Jahren. Anschauen lohnt sich!

    Auch wenn man denkt, dass Videospiele reine Zeitverschwendung sind, so ist es doch ein Hobby, mit dem sich tatsächlich Geld von zu Hause verdienen lässt. E-Sports und Videospiel-Streaming-Plattformen wie Twitch haben den Gamer:innen die Tür geöffnet, mit ihren Talenten berühmt zu werden und letztendlich Geld zu verdienen. Allein die E-Sport-Industrie ist mehr als 1,5 Milliarden Dollar wert, und ein Twitch-Streamer bzw. eine -Streamerin kann bis zu 100.000 Zuschauer:innen auf einmal erreichen.

    Wie lässt sich das nun monetarisieren? Geld verdienen von zu Hause mit Gaming – das lässt sich am besten durch Sponsoring umsetzen. Unternehmen bezahlen dich also dafür, dass du ihre Spiele spielst und dies an dein Publikum streamst. Beachte jedoch, dass all dies ein gewisses Maß an Spielfertigkeit erfordert.

    Geld verdienen von zu Hause: Vor- und Nachteile

    Ein Home-Business ist eine Unternehmung (ob Vollzeit oder als Nebenerwerb), die du in deinem eigenen Haus bzw. deiner eigenen Wohnung als Basis beginnen und betreiben kannst. Einige wenige Unternehmen, vor allem solche, die online verkaufen und nicht viel Inventar vorhalten, können sogar komplett ortsunabhängig betrieben werden. Für diejenigen, die Geld von zu Hause verdienen möchten, ist das wahrscheinlich die Königsdisziplin. Bevor man sich jedoch für diesen Weg entscheidet, sollte man einige Vor- und Nachteile berücksichtigen.

    Lesetipp: Erfahre, wie du mit dem Werbenetzwerk Google AdSense deine Website monetarisieren kannst.

    Vorteile:

    • Ein Unternehmen mit geringen Investitionen hat weniger Gemeinkosten (z. B. Lagergebühren). Hinzu kommen mögliche Steuerabzüge, die man geltend machen kann.
    • Die Möglichkeit, Produkte oder Dienstleistungen lokal oder international zu verkaufen.
    • Eine flexible Work-Life-Balance, die ideal ist, wenn du zum Beispiel als Elternteil zu Hause bleiben möchtest oder bereits im Ruhestand bist.
    • Du kannst ein Unternehmen gründen, in das sich dein Partner bzw. deine Partnerin oder deine Familienangehörigen nach Bedarf einbringen können.

    Lesetipp: Mit den richtigen Online-Shop-Ideen wird dein Traum vom eigenen Unternehmen wahr. Starte jetzt mit unseren Tipps!

    Nachteile:

    • Möglicherweise musst du Platz in deinem Haus schaffen, um die Anforderungen deines Business zu erfüllen (z.B. Lagerhaltung, Einrichtung eines Homeoffice oder Lagerung von Ausrüstung). All dies zu tun, ohne dein Leben daheim zu stören, kann eine Herausforderung sein.
    • Du musst trotzdem sämtliche Vorschriften einhalten, die sich auf dein (potenzielles) Unternehmen beziehen (z. B. musst du möglicherweise eine Großküche mieten, wenn du Lebensmittelprodukte verkaufen möchtest, oder eine Lizenz zur Lagerhaltung beantragen).
    • Möglicherweise wächst dein Unternehmen über dein Zuhause hinaus und erfordert, dass du zusätzliche Räumlichkeiten mieten und Mitarbeiter:innen einstellen musst.
    • Das Arbeiten von zu Hause aus bietet viel Freiheit, kann aber auch einsam sein. Wenn du gerne mit Menschen zu tun hast, könnte dies durchaus ein Problem darstellen.

    Geld von zu Hause verdienen: Finde eine Idee, die für dich passt

    Das beste Home-Business hängt wirklich von deinen Zielen ab. Möchtest du dir als zuhausebleibender Elternteil eine gute Work-Life-Balance erarbeiten, oder strebst du nach dem schnellen und maximalen Erfolg? Wie viel Kapital steht dir zur Verfügung? Welche Fähigkeiten hast du bereits, die du für dein Vorhaben einsetzen kannst.

    Ein Home-Business ist in der heutigen Welt einfach ein ortsunabhängiges Unternehmen, in dem die Technologie die Lücke zwischen dir, deinen Lieferant:innen, deinen Mitarbeiter:innen und deiner Kundschaft schließen kann. Insgesamt handelt es sich hier um eine Gelegenheit, klein anzufangen, dynamisch zu wachsen und konservativ zu investieren – vor allem, wenn man die Kosten für die Anmietung eines Büros oder Lagers einsparen kann. Wie bei jeder Art von Unternehmensgründung solltest du dir genau überlegen, welche Ziele du verfolgst, was dich motiviert und woran du gerne arbeitest. So wirst du dir ein Business aufbauen können, mit dem du den Traum „Geld verdienen von zu Hause“ Wirklichkeit werden lassen kannst.

    Illustration von Till Lauer



    Häufig gestellte Fragen zum Geld von Zuhause verdienen

    Kann man mit Online-Business Geld verdienen?

    Ja, mit einem Online-Business kann man Geld verdienen. Die große Zahl an Onlineshops ist Beweis dafür genug. Doch auch ein Online-Business baut sich nicht von allein auf, du musst einiges an Arbeit aufwenden, um erfolgreich zu sein.

    Wie kommt man auf eine Idee für ein Unternehmen?

    Inspiration für gute Geschäftsideen kannst du überall finden. Schaue dich in deinem näheren Umfeld um und halte Ausschau nach täglichen Problemen, für die es noch keine gute Lösung gibt. Ein paar konkrete Ideen haben wir in diesem Beitrag für dich gesammelt.

    Lohnt es sich, von zu Hause Geld zu verdienen?

    Mit einem eigenen Online-Business kannst du dir mindestens noch ein extra Taschengeld verdienen. Es kommt ganz auf deine Idee und die Branche an, in der du dein Business eröffnen möchtest, wie viel Geld du zu Beginn verdienen kannst. 

    Wie schaffe ich ein passives Einkommen?

    Um ein passives Einkommen aufzubauen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Doch Achtung, auch beim passiven Einkommen, musst du ein bisschen Vorarbeit leisten. Hier sind ein paar Ideen: Verkaufe Stockfotos. Biete digitale Arbeitsmaterialien an. Monetarisiere deinen Blog mit Affiliate-Links und Werbung. Verkaufe Audiodateien. Entwickle Apps.

    Which method is right for you?Gepostet von Caroline Dohrmann: Caroline ist Content Managerin bei Shopify und betreut den deutschen Shopify Blog und Podcast. Du möchtest einen Gastbeitrag veröffentlichen? Dann lies dir bitte zuerst diesen Leitfaden durch.

    Dieser Artikel erschien ursprünglich auf Englisch im Shopify.com-Blog und wurde übersetzt.